anmeldung@vhs.or.atVerband Österreichischer Volkshochschulen

Demokratiebildung

Gestaltung von Bildungsangeboten: Wissenschaftlichkeit als Gradmesser

22.4.2024

Achtung: Nur für pädagogische VHS-Mitarbeiter*innen bzw. VHS-Programmplaner*innen sowie VHS-Mitarbeiter*innen in Leitungsfunktionen!

Referent*in: Manfred Zentner

Termin: 22.04.2024, 9-12 Uhr

Veranstaltungsort Online

3 UE Online

Inhalte:

Seit dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie werden wissenschaftliche Erkenntnisse von Politiker*innen systematisch infrage gestellt und letztlich nicht mehr als Fakten, sondern als ideologische Meinungen beurteilt. Evidenzbasierte Politik wird nicht als anstrebenswerter Standard, sondern als Entdemokratisierung angeprangert: Es sei nicht demokratisch, wenn Entscheidungen aufgrund der Meinungen einer wissenschaftlichen Elite getroffen werden, die einer – behaupteten – Mehrheit widersprechen. Damit wird gleichzeitig ein Eliten-Begriff mit Wissenschaft und Antidemokratie verknüpft, und Wissenschaftsfeindlichkeit quasi als Grundwert demokratischen Bewusstseins eingefordert.

Die Fragen, die sich hier für einen Bildungsanbieter stellen, sind:

Wo können und müssen sich Volkshochschulen in dieser Auseinandersetzung positionieren, eingedenk der Tradition der VHS, der Wissenschaftlichkeit sowie dem offenen und kritischen Diskurs verpflichtet zu sein?

Sind unterschiedliche Personengruppen, z.B. nach Generationen, Herkunft, Bildungshintergrund, von dem Phänomen in verschiedenartigem Ausmaß betroffen?

Und daraus folgend: Welche Ansätze sind bei der Angebotsentwicklung zu berücksichtigen?

Lernziele/-ergebnisse:

  • Sie erkennen, welche Gefahren in Wissenschaftsfeindlichkeit für die Demokratie stecken
  • Sie wissen weiters, welche Personengruppen als besonders wissenschaftsfeindlich einzuschätzen sind und setzen sich mit deren Motiven auseinander
  • Sie können daher geeignete niederschwellige zielgruppenspezifische Bildungsangebote entwickeln, die der Wissenschaftsfeindlichkeit entgegenwirken

Zielgruppe:

pädagogische VHS-Mitarbeiter*innen bzw. VHS-Programmplaner*innen sowie VHS-Mitarbeiter*innen in Leitungsfunktionen

Seminarkosten: 45 € für VHS-Mitarbeiter *innen

Anmeldeschluss: 08.04.2024

An diesem Seminar können nur VHS-Mitarbeiter*innen teilnehmen.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung unbedingt den Landesverband oder die VHS an, wo Sie arbeiten!