anmeldung@vhs.or.atVerband Österreichischer Volkshochschulen

Basisbildung

Im Rahmen der österreichischen Volkshochschulen werden an sehr vielen Standorten Basisbildungskurse angeboten. Diese richten sich an Personen mit Deutsch als Muttersprache sowie an Personen mit Migrationshintergrund. Die entsprechenden Aus- und Weiterbildung unterstützen für die Unterrichtende und ProgrammplanerInnen dabei, ihr Angebot qualitativ hochwertig und aktuell zu gestalten.

Wie finde ich bei Basisbildungsbedarf die „richtigen“ Worte?

27.9.2022

Win-win für TrainerInnen und TeilnehmerInnen

Veranstaltungsort Online

2 UE Online über Zoom

Termin: Dienstag, 27.9.2022, 13-15 Uhr

Zielgruppe: BeraterInnen, MitarbeiterInnen im KundInnenservice und KursleiterInnen aller Fachbereiche

Inhalte:

Im Beratungsgespräch, im Kurs oder an der Kurskassa erleben wir immer wieder, dass KlientInnen etwa nur eingeschränkt lesen oder rechnen können. Wir sind dann oft unsicher, wie wir damit umgehen sollen.

Im Workshop beschäftigen wir uns daher mit dem Thema Basisbildung und was wir unter „Basisbildungsbedarf“ verstehen. Zunächst klären wir die verwendeten Begrifflichkeiten und der Entstehungszusammenhänge: Z.B. wie viele Menschen in Österreich können nicht lesen/schreiben? Wie kommt es trotz Schulpflicht bzw. erfolgtem Schulbesuch dazu? Welche Auswirkungen hat Basisbildungsbedarf auf den Alltag der Betroffenen? Dann erarbeiten wir gemeinsam, wie wir in Beratungs- und Kurssituationen sensibel darauf reagieren können, wenn wir den Eindruck haben, unsere Interessent*innen/Teilnehmer*innen haben Schwierigkeiten mit den Grundkompetenzen.

Im Rahmen des Workshops geht es nicht darum, wie wir Basisbildungsbedarf „aufdecken“ und Teilnehmer*innen in Kurse vermitteln. Wir wollen Sie, als Teilnehmer*innen, vor allem dafür sensibilisieren, wie wir den Menschen in ihren Lernbedürfnissen begegnen und auf „Bildungslücken“ reagieren können, ohne jemanden zu beschämen.

Lernergebnisse:

Die TeilnehmerInnen

  • werden sensibel für Basisbildungsbedarf und können Vermeidungsstrategien bzw. Stress bei InteressentInnen und TeilnehmerInnen erkennen und
  • können adäquat in bestehenden Beratungs- bzw. Bildungsangeboten darauf reagieren und Angst bzw. Beschämung vermeiden.
  • erweitern ihr Wissen über Basisbildung/Basisbildungsbedarf und gesellschaftliche bzw. bildungspolitische Zusammenhänge und
  • lernen Lernangebote für Betroffene in Österreich kennen.

Teilnahmegebühr: für VHS-MitarbeiterInnen und VHS-KursleiterInnen kostenlos / Externe € 40,-

Anmeldeschluss: 13.9.2022